Kategorie: Aktuelles

Spaziergang im Wald

Im Einklang mit der Natur: Mit kreativen Motiven zu mehr Ruhe un

Heute Morgen war ich schon früh im Wald mit meiner Hündin unterwegs. Es sollte wieder ein heißer Tag werden und da sind die Morgen- und Abendstunden mir die liebsten, unterwegs zu sein. Überall glitzerte es im frühen Morgenlicht und die Sonnenstrahlen brachen durch das dichte Laub. Ein bisschen Herbstgeruch liegt schon in der Luft. Die Birken sind an einigen Stellen schon richtig gelb und im Wald wachsen die Pilze und verströmen ihren eigenen erdigen Pilzgeruch.

Im Einklang mit der Natur: Mit kreativen Motiven zu mehr Ruhe un

Eine wunderbare Zeit. Ich begegne so gut wie keinen Menschen und im gleichmäßigen Rhythmus des Gehens kommen und gehen viele Gedanken und Ideen. Manchmal bin ich so sehr versunken, dass ich gar nicht bemerke, wie weit ich schon gelaufen bin. In den letzten Tagen hatte ich wieder sehr viel Sehnsucht nach der ruhigen Zeit aus meiner Kindheit. Wenn am Wochenende meine Oma beim klassischen Sonntagskonzert im Radio Nudelteig ausrollte und diesen anschließend in den Garten auf einem alten Holzbrett zum trocknen stellte. Es war so friedlich, so ruhig. Wir lebten in den Tag hinein und im Sommer lag ich stundenlang leicht schaukelnd in der Hollywoodschaukel und habe den Bewegungen von Licht und Schatten, die bei der leichten Bewegung entstanden, zugeschaut. Das flirren in der Luft, die Sonnenstrahlen die in mein Gesicht fielen.  Es gab kein Handy, kein Telefon und Radio oder Fernseher waren die meiste Zeit ausgeschaltet.  Einen Computer kannte ich noch nicht, trotzdem war mir nie langweilig.

Im Einklang mit der Natur: Mit kreativen Motiven zu mehr Ruhe un

Heute bin ich erschrocken über die Menschen, die Armbänder tragen, die ihnen vorschreiben, was sie essen und trinken, wie viel Blutdruck sie haben und wie viele Bewegung sie noch machen müssen. Ginge es nach den Krankenkassen, würden diese Daten übertragen werden und entsprechende Boni bei Wohlverhalten ausgeschüttet werden. Eine gruselige Vorstellung, die sicherlich schon bald Realität wird. Und es wird noch absurder, wenn im Radio gebracht wird, dass die Kirchen verbieten, dass auf Friedhöfen und Kirchen kein Pokemon gespielt werden darf, weil Kindergräber bei der Suche geschändet wurden. Letztens stand ich in der Schlange vor einer Reihe Einkaufswagen, weil die Frau in vorderster Reihe einige Whatsapp schreiben musste und nicht bemerkte, das mittlerweile viele Leute hinter ihr standen und auch einen Wagen nehmen wollten.

Im Einklang mit der Natur: Mit kreativen Motiven zu mehr Ruhe un

Während die einen mitten auf der Autobahn wenden, um einen Pokemon zu fangen, geschehen in Belgien, Frankreich und sicherlich auch in Deutschland Dinge, die mich ängstigen. Eltern, die ihre Kinder verlieren, weil diese sich entschließen, als Kämpfer nach Syrien zu gehen. Eltern, die von Staat und Gesellschaft keine Unterstützung erfahren, wenn sie ihre Kinder aufhalten möchten, stattdessen als Schuldige angesehen werden. Die Gesellschaft bricht immer mehr auseinander und Informationen erhält man nur, wenn man nachts um 2 Uhr auf Nischensendern durch Zufall eine Reportage zu dem Thema sieht. Als Mutter frage ich mich, wie kann ich mein Kind davor schützen, wie kann ich es verhindern, dass es in die Fänge solcher Menschen gerät, dass es ein Opfer von verschiedenen Machtinteressen wird.

Im Einklang mit der Natur: Mit kreativen Motiven zu mehr Ruhe un

Das sind die Momente in denen ich mich nach der Küche meiner Oma sehne. In der leise klassische Musik in der Ecke dudelte, auf dem Herd die Kartoffeln vor sich blubberten, während auf der Fensterbank in der Sonne ein einfacher Hefeteig wuchs und dabei sein unnachahmlichen Geruch verströmte. Ich saß dabei am Küchentisch und entsteinte mit dem alten Holzmesser Pflaumen. Die süßesten Hälften wanderten in meinen Mund. Das Licht brach sich in der Gardine und ich sah den Staubflusen beim tanzen in den Sonnenstrahlen zu.

Im Einklang mit der Natur: Mit kreativen Motiven zu mehr Ruhe un

Das flirrende Licht heute Morgen im Wald hat mich auf diese Gedanken gebracht. Es sieht nicht anders aus als bei meiner Oma in der Küche, nur das es nicht nach Hefeteig und Pflaumen roch, sondern ganz erdig und moosig nach Wald. Die Luft war noch kühl und die Sonne verfing sich in den vielen Spinnennetzen am Wegesrand. Heute morgen hatte ich seit langem mal wieder meine Kamera dabei. Seitdem ich eine Joggingleine habe, kann ich einen Hundespaziergang auch wieder mit Fotografie verbinden, ohne Angst zu haben, dass mein Jack-Russel seinem Jagdtrieb fröhnt und mir dabei die Kamera aus der Hand reißt oder das Bild verwackelt.

Im Einklang mit der Natur: Mit kreativen Motiven zu mehr Ruhe un

Am Wochenende soll es weiterhin so heiß bleiben. Vielleicht nutzt du die ganz frühen Stunden, um in die Natur zu gehen? Eine halbe Stunde vor der Arbeit kann kleine Wunder vollbringen. Also schnapp dir deine Kamera und wenn es nur die Handykamera ist und geh spazieren. Du wirst sehen, wie leicht sich der Arbeitsbeginn anfühlen wird….

Möchtest du auch auf einen kontemplativen Fotospaziergang in die Natur mitkommen? Im Oktober beginnt mein neuer Fotografie Onlinekurs: Im Einklang mit der Natur. Ich freue mich auf dich.

Blogparade: Frischer Wind für dein Business!

Blogparade Frischer Wind für dein Business!

Vor ein paar Tagen habe ich eine sehr interessante Blogparade von Maria Husch im Internet entdeckt. Im Oktober bin ich schon fünf Jahre Freiberuflich tätig und das ist ein guter Moment darüber zu schreiben, wie ich frischen Wind in mein Business bringe. Leider ist die Blogparade schon abgelaufen und die Artikel der Teilnehmer veröffentlicht, aber das macht ja nichts, weil es ein Thema ist, das immer relevant ist, vor allem wenn man Selbstständig ist.

Wie man sich denken kann, ist das mit dem frischen Wind nicht immer so einfach. Vor allem wenn man sich Workflows über die Jahre erarbeitet hat, die gut funktionieren. Nicht umsonst heißt es so schön „Never change a running system„.  Trotzdem brauche ich immer wieder Veränderungen und wenn ich auf das erste Halbjahr von 2016 zurück schaue, sehe ich, das ich ganz schön viel geschafft habe.

1. Äußerliche Veränderungen

Ich bin nicht sonderlich an Mode interessiert. Meine Kleidung muss zweckmäßig, bequem, pflegeleicht und meistens sehr warm sein. Wenn ich Familienfotoshootings habe, muss ich einen Spagat schaffen zwischen dem Wunsch, mich mit meiner Kleidung für das beste Foto in Dreck werfen zu können und gleichzeitig ansprechend für den Anlass auszusehen. Daher habe ich Anfang des Jahres einen Modeberater gebucht, der mir bei dieser Frage sowie zum Stil, Farben usw sehr geholfen hat. Eine ganz ungewöhnliche Erfahrung für mich, einen Tag lang im Rampenlicht zu stehen und lauter Menschen um mich zu haben, die mich beraten, anziehen, begutachten, kritisieren. Ich bin aus dem Beratungsgespräch gegangen und wusste, was mir steht, was ich brauche und hat viel frischen Wind in meine Mode und Kleiderschrank gebracht. Und ich gehe viel selbstbewusster zum Kunden, weil ich weiß, das mir meine Kleidung steht und meinen Stil unterstreicht.

2. Frischer Wind in Buchhaltung und Finanzen

In den letzten Jahren habe ich meine Buchhaltung  ganz klassisch analog gemacht. Obwohl ich schon seit mehr als einem Jahrzehnt Onlinebanking mache, hatte ich nie an eine digitale Buchhaltung gedacht. Anfang des Jahres habe ich angefangen alles umzustellen. Seitdem habe ich eine aktuelle Buchhaltung und ist jetzt gar nicht mehr so schlimm wie früher, als ich alles analog zusammen suchen musste. Eine unglaubliche Befreiung, die sehr viel Schwung in mein Business gebracht hat.

vorher-nacher-büro

3. Aufräumen, umräumen, neu gestalten

Ich liebe es, meine Räume neu zu gestalten und Sachen aufzuräumen, zu sichten, wegzuwerfen oder zu verschenken. Im Frühjahr habe ich mein Büro komplett umgestaltet. Es ist soviel heller, übersichtlicher und offener geworden. Ich bin so unglaublich stolz darauf gewesen, umso mehr hat es mich geschockt, als ich eine Eigenbedarfskündigung für Wohnung und Atelier vor ein paar Wochen bekommen habe. Zusammen mit meinem Partner habe ich ein großartiges Einbauregal gebaut, das perfekt in mein Büro passt.  Das alte Regalsystem haben wir der Flüchtlingshilfe geschenkt. Derzeitig haben wir noch keine neue Wohnung gefunden, aber ich werde versuchen, etwas ähnliches im neuen Domizil zu integrieren. Beim Umbau habe ich viele Bücher ausgemistet und teilweise über Momox verkauft.

Leider hatte ich für mein neues Regel viel zu viele Buchhaltungsordner. Das Gesetz schreibt aber vor, dass ich diese Ordner 10 Jahre lang aufbewahren muss, sodass meine Ordner jährlich mehr werden. Glücklicherweise hatte ich vor ein paar Wochen entdeckt, dass es möglich ist, Buchhaltungsordner digital archivieren zu lassen. Im Moment sind viele Ordner bei einem Dienstleister, der das scannen und archivieren für mich übernimmt.

Jetzt ist mein Büro viel freundlicher und aufgeräumter und ich bin wieder gerne an meinem Schreibtisch und kann mich auf meine Arbeit besser konzentrieren.

Neben den Büchern habe ich auch meine digitales Archiv aufgeräumt. Viele Bilder gelöscht und mich von vielen digitalen Accounts wie Facebook abgemeldet.

2016-06-01 19.08.10

4. Kreativität

In der eigenen Kreativität kann es schnell passieren, das man einrostet und immer das selbe macht. Ob es Motivideen, Textideen oder Schulungsthemen sind, schnell ist man eingefahren. Ich selber habe das Gefühl und den Wunsch, dass ich Neues dazu lernen, das ich neue Dinge ausprobieren möchte. Das ist aber aus fotografischer Sicht gar nicht so einfach für mich, sodass ich mich entschlossen habe, einen kreativen Kurs in der Malerei zu besuchen. So war ich nicht mit Fotografen zusammen und habe völlig neue Ideen und Ansichten wie ein Schwamm aufgesogen. Thematisch fremd zu gehen und sich von anderen Künsten inspirieren zu lassen, kann unglaublich viel Schwung in das eigene Business bringen.

Ich lese unglaublich gerne. Meistens Belletristik. In den letzten Wochen habe ich aber ganz andere Literatur gelesen. Philosophische, gesellschaftliche Themen. Wunderbare Bücher, die mich sehr inspiriert haben.

Druck rausnehmen - eine kleine Auszeit für mich

5. Druck rausnehmen und entspannen

Den wichtigsten Punkt habe ich an die letzte Stelle gestellt, denn damit möchte ich die Blogparade zum Thema „Wie bringe ich frischen Wind in mein Business“ beenden. Am Anfang meiner Selbstständigkeit habe ich sehr unter Druck gestanden. Wirklich viel und immer gearbeitet und wenn ich mal nicht gearbeitet habe, ein schlechtes Gewissen gehabt. Hinzu kommt, dass ich gerne Abends und Nachts arbeite und weniger Vormittags (jetzt schreibe ich Sonntagabend an diesem Artikel, Montagsvormittags würde das nicht funktionieren). Schon in meiner Familie hieß es immer „Abends werden die Faulen fleißig“ und ich brauchte lange, zu meinen Arbeitszeiten zu stehen und bin heute glücklich darüber, dass ich nicht mehr nach Arbeitszeiten anderer richten muss. Aber das war ein langer Weg und der Druck groß. Heute nehme ich mir Auszeiten, lese unter der Woche ein Buch, vor allem wenn ich das ganze Wochenende gearbeitet habe. Wenn keine Aufträge reinkommen, bleibe ich ganz optimistisch, das es weiter geht. Und die Erfahrung zeigt, das es auch immer so ist. Wenn ein Auftrag nicht klappt, dann kommt ein anderer. Gezielt nehme ich mir kleine Auszeiten. Oder beschäftige mich mit anderen Dingen. Da ich mich von vielen Social Media Accounts getrennt habe, habe ich wieder mehr Zeit, mich um andere Themen zu kümmern. Der Druck ist raus, irgendjemand gefallen zu müssen.  Das hat viel Schwung in mein Business gebracht. Dazu gehört auch viel Mut und eine positive Einstellung. Etwas was ich jeden Tag neu üben muss….

Windows Live Mail & Hotmail-Email Probleme

Hinweis: Ich kann leider keine Support Anfragen beantworten, da ich keine Windows-Mitarbeiterin bin. Wenn meine Anleitung auch nach genauem lesen und anwenden bei dir nicht funktioniert, kann es andere Gründe haben. Bitte habe Verständnis dafür und wende dich an das Windows Forum.

Seit ein paar Tagen funktioniert meine Hotmail Email in Windows Live Mail nicht mehr.
Es kommt die Fehlermeldung:
Es konnten keine Nachrichten für das Konto Hotmail gesendet oder empfangen werden.

Serverfehler: 3219
Server: ‚https://mail.services.live.com/DeltaSync_v2.0.0/Sync.aspx‘
Windows Live Mail-Fehlernummer: 0x8DE00005

Daraufhin habe ich gegoogelt und bin auf das Forum von Microsoft Outlook gestoßen, bei dem viele User dieselbe Fehlermeldung gepostet haben. Am Anfang hieß es noch, das man seine E-Mail im Forum posten könnte und der Support würde sich um das Problem kümmern.

Bei diesem Fehlercode bitte ich Sie, uns Ihr betroffenes Microsoft-Konto anzugeben, sodass wir eine Aktualisierung vornehmen können. Dies können Sie hier ins Forum schreiben. Es wird nur für Sie, solange Sie angemeldet sind, und Moderatoren angezeigt werden.

Nachdem viele weitere Menschen die gleiche Fehlermeldung in den letzten Tagen gepostet haben, hieß es, das es sich um E-Mailkonten handelt, die auf einen neuen Server migriert wurden. Man könnte das daran erkennen,  wenn die Version der Windows Live Mail auf 0918 endet (war bei mir nicht der Fall). Bei anderen hieß es, dass das angegebene Konto auf das neue Outlook.com Mail Preview umgestiegen ist.
Ich blickte nicht mehr durch, denn keine der Varianten passten zu meinem Hotmailkonto. Ich wollte diese E-Mailkonto aber nicht verlieren, da ich es schon seit 1997 verwende. Für mich ist dieses Konto  ein Relikt aus Jenaer Studienzeiten und schon nostalgisch.

Vor zwei Tagen postete dann der Support die Nachricht:

Es kann hier, um das Problem zu lösen, von unserer Seite nichts mehr umgestellt werden. Diese Art von E-Mail-Konten werden schlicht und einfach von Windows Live Mail nicht mehr unterstützt. Mehr Informationen finden Sie in diesem Beitrag: Windows Live Mail 2012-Synchronisierung mit Outlook.com: Häufig gestellte Fragen (FAQ).

Meine Lösung wie Hotmail wieder in Windows Live Mail funktioniert (Windows Live Mail 2012 und Windows 10)

Nun war guter Rat teuer, da ich das Hotmail-Konto nach wie vor fleißig verwende. Die erste Lösung war, das ich bei Hotmail selber eine E-Mail Weiterleitung einrichte, sodass ich die E-Mails wieder in Live Mail sehe. Aber so richtig wollte mir das nicht gefallen. Dann fiel mir ein, das mein jetziges Hotmail-Konto automatisch über einen HTTP-Server https://mail.services.live.com/DeltaSync_v2.0.0/sync.aspx in Windows Live Mail eingebunden wird.

In den Eigenschaften unter Hotmail steht, dass auch Pop3 und IMAP funktionieren.
Da musste ich Windows Live Mail ein wenig austricksen.
imap-einstellungen-hotmail
Wenn man nämlich unter „Neues Konto“ direkt die Hotmail-Adresse eingibt, wird man automatisch auf das HTTP-Server Emailkonto weitergeleitet.
neues-hotmailkonto-windows-livemail
An dieser Stelle habe ich einfach „jana@hotmaus.de“ eingetragen und anschließend die Daten manuell geändert.
einstellungen-hotmail-windows-livemail-imap (1) einstellungen-hotmail-windows-livemail-imap (2)

Hinweis: Achte auf die Häkchen bei Klartextauthentifizierung und auf die geänderten Port-Nummern bei den Posteingangs- und Ausgangsservern!

Und siehe da, schon läuft mein Hotmail-Konto wieder in Windows Live Mail. Und soviel zum Support von Windows, die wissen auch nicht, was sie machen können….

PS: Bevor du das nachmachst, lösche nicht dein altes Hotmail-Konto in Windows Live Mail. Du wirst es noch brauchen, wenn du E-Mails archivieren willst. So übernimmt er z.B. nicht gesendete E-Mails in das neue IMAP Konto. Die musst du per Drag und Drop vom alten Hotmail Konto „Versendet“ in den neuen gleichnamigen Ordner verschieben.

Sommerspezial: E-Book Bundle „Fotografie mal ganz anders“

Einfache Tipps für beeindruckende Naturaufnahmen

Es ist Sommer, die schönste Zeit im Jahr. Urlaubszeit, relaxt am Strand liegen und ein Buch lesen. Oder ganz entspannt auf einer Berghütte mit einem Glas Wein nach einem wunderbaren Wandertag. Das hört sich gut an oder? Damit du auch etwas gutes zum Lesen dabei ist, gibt es auch in diesem Jahr mein Sommerspezial. Fünf kreative Fotografieebooks für nur 19,90 €.

Das Angebot gilt vom 1.8.2016 bis zum 31.8.2016

Einfache Tipps für beeindruckende Naturaufnahmen

Lightroom und Probleme mit einem gesperrten Katalog

Probleme mit dem Lightroom Katalog

Letztens hatte ich ein sehr außergewöhnliches Problem mit Lightroom. Wie gehabt habe ich meinen Windows10 Rechner morgens gestartet. Leider kann ich mich nicht erinnern, das Windows10 am vorherigen Tag beim schließen ein Update gemacht hat, aber anders kann ich mir das folgende Problem nicht erklären.

Nach dem Start von Windows10 wollte ich Lightroom öffnen. Doch statt das sich das Programm öffnete, kam die Fehlermeldung das ich keine gültige Lizenz hätte. Das kam mir schon sehr komisch vor, denn meine Lightroom CS6 Lizenz ist nun mittlerweile 2 Jahre alt und ich hatte bisher noch keine Lizenz-Probleme gehabt.

Hinweis: Hast du trotz einer aktuellen Lizenz das Problem, dass Lightroom sagt, das du keine gültige hättest? Dieses Problem kommt dann vor, wenn du vor dem Kauf der Lizenz eine Lightroom-Testversion bei einem Anbieter wie Chip.de heruntergeladen hast. Adobe liefert an fremde Anbieter eine andere Version aus, als die, die man bei Adobe direkt bekommt. Wenn du jetzt bei Adobe eine Lizenz kaufst und diese in die Testversion von Chip.de o.ä. einträgst, kommt es nach Ablauf der 30-tägigen Testphase zu diesem Problem. Das kannst du beheben, indem du die Testversion deinstallierst, dir die aktuelle Version aus deinem Adobe-Account herunterlädst und neu installierst. Den Katalog von der Testversion kannst du selbstverständlich einladen, sodass deine Arbeit nicht verloren geht.

Aber gut, da ich meine Lizenzen sorgsam verwalte (an dieser Stelle mein Tipp, das du das auch unbedingt tun solltest, am besten in eine Textdatei abspeichern) hatte ich schnell Zugriff darauf und konnte sie neu eintragen. Es schien, als wäre nun wieder alles in Ordnung. Das Programm öffnete sich wie gehabt doch es kam eine neue Fehlermeldung.

„Der Lightroom-Katalog kann nicht geöffnet werden, da er bereits von einer anderen Anwendung geöffnet wurde.“

Mein Katalog ließ sich nicht öffnen. Es hieß von seitens der Software, dass dieser von einem anderen Nutzer geöffnet wäre. Nun, das konnte nicht sein, da ich alleinige Nutzerin des Katalog bin. Also schloss ich das Programm und startete Windows neu. Wieder versuchte ich Lightroom mit meinem Katalog zu starten und wieder kam die selbe Fehlermeldung. Mir brach so langsam der Schweiß aus, da ich die Tage zuvor ein wichtiges Projekt bearbeitet hatte und keine tagesaktuelle Katalogkopie besaß. Noch zweimal versuchte ich meinen Rechner neu zu starten, doch die Fehlermeldung ging nicht weg.

Der-Lightroom-Katalog-kann-nicht-geoeffnet-werden-da-er-bereits-von-einer-anderen-Anwendung-geoeffnet-wurdeIch versuchte ruhig zu bleiben und suchte im Internet nach einer Lösung, die ich dann auch recht bald fand. Lightroom hatte meinen Katalog geschützt und im selben Ordner, in dem die Katalogdatei liegt, eine .lock Datei angelegt.

Diese kann man einfach unbenennen bzw. später, wenn der Lightroom Katalog wieder geladen wird, löschen.  Lightroom legt laut Foren wohl diese Datei automatisch an, wenn das Betriebssystem abstürzt. Das war bei mir nicht der Fall, sodass es höchstwahrscheinlich an einem Update gelegen haben muss.

Nachdem der Katalog wieder lief und meine Anspannung abfiel, optimierte ich meinen vorhandenen Katalog und speicherte ihn als Kopie neu ab. In dem Moment habe ich mir auch vorgenommen, in Zukunft den Katalog nach Beendigung von wichtigen Projekten einmal mehr absichern. Sicher ist sicher!

Du brauchst Hilfe mit deinem Lightroom? Du weißt nicht worauf du in den Grundeinstellungen von Lightroom achten musst? Ich helfe dir gerne.

[Smartphone-] Fotokurs für Kids – Kindergeburtstag mal ganz anders!

Smartphone Fotospaziergang mit vielen Tipps & Tricks für besser

Du möchtest einen Kindergeburtstag mal ganz anders gestalten?

Smartphone Fotospaziergang mit vielen Tipps & Tricks für bessere Fotos

Ich biete Smartphone-Fotospaziergänge bis max. 5 Kinder/Jugendliche an. Die Spaziergänge dauern ca 2 Stunden. Treffpunkt ist normalerweise die Schiffsmühle bei Grimma, ich komme aber auch gerne im Muldental an einen Ort deiner Wahl. Die Kinder sollten mindestens 10 Jahre alt sein und ein eigenes Smartphone/Kamera besitzen und gerne damit fotografieren.

Kosten: 100 Eur inkl. 19% MwSt zzgl. Fahrtkosten (Dauer: 2 Stunden, max. 5 Kinder)

Letztens war ich mit fünf coolen Mädchen an der Mulde unterwegs und wir hatten richtig viel Spaß zusammen. Du kannst meinen Kurs als Gutschein zur Kommunion oder zum Geburtstag verschenken.

In meinen Smartphonekursen gehe ich nicht nur auf die Fotografie und Bearbeitung mit Apps sein, sondern kläre auch gerne über Risiken über die Veröffentlichung von Fotos in den sozialen Netzen auf.

Melde dich einfach bei mir, wenn du einen Smartphonekurs für dich, deine Familie oder Kinder buchen möchtest. Gerne auch unter der Woche, am Wochenende und an einem Ort der Wahl.

Ich freue mich auf dich und deine Kinder!

Smartphone-Fotografie für Kids-Kindergeburtstag mal ganz anders!

 

 

Im Einklang mit der Natur

Fotografie Onlinekurs Im Einklang mit der Natur: Mit kreativen Motiven zu mehr Ruhe und mit friedvollen Bildern vom Alltag entspannen

Liebst du es genauso wie ich, draußen in der Natur zu sein? Für mich ist das vor allem am Morgen, wenn ich mit meiner Hündin die erste Waldrunde laufe. Dann ist alles still und man hört nur die Vögel singen. An manchen Tagen, wenn wir ganz leise sind, stehen Rehe auf dem Waldweg oder es kreuzt ein großer Feldhase. Füchse gibt es hier und, zu meinem Leidwesen, auch die eine oder andere Ringelnatter oder Kreuzotter, die sich auf dem Waldweg in der Sonne wärmt. Ich laufe diesen Waldweg fast jeden Tag und erlebe ganz hautnah alle Jahreszeiten mit. Das habe ich meiner Hündin zu verdanken, denn ich kann mich an Jahre erinnern, in denen die Jahreszeiten in meinem Büro an mir vorbei gegangen sind. Das der Winter auf einmal in den Sommer überging und ich dies nicht wahrgenommen habe.
Dabei tut es mir so gut, jeden Tag draußen zu sein. Manche Tage bin ich so in Gedanken versunken, ich kann über viele Dinge nachdenken und die meisten Ideen kommen mir auf meinen Spaziergängen. Es ist eine wunderbare Art abzuschalten, die Natur zu genießen und gleichzeitig wunderbar kreativ zu werden. Ich bin mir aber sicher, dass ich ohne meinen Hund nicht so oft rausgehen würde sondern mich zu sehr am Schreibtisch in meiner Arbeit oder, ganz profan, im Haushalt verlieren würde. Es gibt immer viel zu tun und es ist ja so einfach, die Pausen ausfallen zu lassen. Für sich etwas zu tun, eine Auszeit zu nehmen und diese auch noch ohne schlechtes Gewissen zu genießen, ist nicht selbstverständlich. Gerade in einer Zeit, in der sich alles über die Arbeit und das Einkommen definiert.

Fotografie Onlinekurs Im Einklang mit der Natur: Mit kreativen Motiven zu mehr Ruhe und mit friedvollen Bildern vom Alltag entspannen

Der Schriftsteller Erich Fromm hat schon in seinem Büchlein über „Die Kunst des Liebens“ geschrieben, dass der Mensch, der sich durch seine Arbeit pausenlos getrieben fühlt, kein aktiver sondern ein passiver Mensch ist. Vielmehr ist er ein Getriebener und nicht selbst aus sich heraus tätig. Im Gegensatz dazu werden Menschen, die sich der Kontemplation hingeben und dabei kein anderes Ziel verfolgen, als mit sich selbst und der Welt eins zu sein, von anderen als passiv bezeichnet werden, da sie ja nichts „tun“.
Dabei ist die Meditation das genaue Gegenteil, nämlich höchste Aktivität, „[…] eine Aktivität der Seele, deren nur der innerlich freie, unabhängige Mensch fähig ist.“ Die moderne Auffassung von Aktivität ist nämlich, dass wir zur Erreichung von äußeren Zielen Energie aufwenden müssen. Während sich eine andere Anschauung auf die Verwendung der dem Menschen innewohnenden Kräfte bezieht, egal ob man damit eine äußere Veränderung bewirkt oder nicht. So ist die Liebe eine Aktivität, die man in sich selbst entwickelt und deren Charakter es ist, dass sie in erster Linie gibt und nicht empfängt.

Fotografie Onlinekurs Im Einklang mit der Natur: Mit kreativen Motiven zu mehr Ruhe und mit friedvollen Bildern vom Alltag entspannen

So empfinde ich auch meine Liebe zur Natur, insbesondere zur Naturfotografie. Ich erlebe mich dabei voller Vitalität, lebendig und voller Freude. Naturfotografie ist für mich ein schöpferischer Akt, vor allem wenn ich mit der Natur eins werde, wenn ich mich auf sie einlasse und so nehme, wie ich sie vorfinde. Auf meinen Waldspaziergängen habe ich meistens mein Smartphone dabei, um ganz besondere Momente festzuhalten.

Es geht mir in diesen Augenblicken weniger darum, ein perfektes Foto zu erstellen, sondern diesen einzigartigen Moment, der voller Magie ist, festzuhalten. Immer öfter habe ich in letzter Zeit auch keine Kamera dabei und versuche dann, diese Lichtstimmungen tief in mir festzuhalten. Manchmal ärgere ich mich allerdings auch, wenn ich gerade an diesem Tag die Kamera zu Hause gelassen habe. Aber aus Frust entsteht dann auch oft Dankbarkeit, diesen Moment so erlebt haben zu dürfen. Auch weil ich weiß, dass viele Menschen diesen Augenblick nicht haben werden, weil sie krank sind oder einfach nicht die Möglichkeit haben, frei und selbstbestimmt ihr Leben zu gestalten.

Fotografie Onlinekurs Im Einklang mit der Natur: Mit kreativen Motiven zu mehr Ruhe und mit friedvollen Bildern vom Alltag entspannen

Spürst du auch diese Sehnsucht nach einer Auszeit in der Natur? Ich möchte dich ganz herzlich dazu einladen, 4 Wochen lang mit mir die kleinen Momente im Leben und in der Natur zu sehen und festzuhalten. Ich biete im Oktober 2016 einen neuen Onlinekurs an, in dem es um das Thema Natur, Wahrnehmung, und Kreativität geht. Ein Fotografiekurs, in dem die ästhetische Fotografie nicht außer Acht gelassen wird. Eine kreative Mischung aus Gestaltung, Fototipps, Übungen und begleitenden Texten sowie Fotospaziergängen.

Ich freue mich auf dich und natürlich gibt es bis Ende Juli einen Frühbucherrabatt für alle, die es nicht erwarten können.

Im Herbst 2016 startet ein neuer Onlinekurs

Fotografie Onlinekurs Im Einklang mit der Natur: Mit kreativen Motiven zu mehr Ruhe und mit friedvollen Bildern vom Alltag entspannen

Du hast schon auf einen neuen Onlinekurs von mir gewartet? Im Herbst 2016 ist es wieder soweit. Mit einem neuen Thema und für jeden geeignet, der gerne in der Natur ist. Ob Anfänger oder Fortgeschrittener – du bist herzlich Willkommen.

Worum geht es in meinem neuen Onlinekurs?

Im Einklang mit der Natur – Mit kreativen Motiven zu mehr Ruhe und mit friedvollen Bildern vom Alltag entspannen

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es manchmal sehr sehr schwer ist, aus dem hektischen und überladenen Alltag herauszubrechen, die Kamera in die Hand zu nehmen und sich eine Auszeit in der Natur zu gönnen. Einfach nur auf einer Wiese sitzen, die Sonne im Gesicht spüren, den Insekten zuzuschauen und dabei zusehen, wie am Himmel die Wolken ziehen. Gefällt dir die Vorstellung? Einfach ausspannen und dabei wunderbare Motive entdecken. Motive, die dein Herz berühren, die dich glücklich machen und Motive, die fotografisch sehr schön sind. Gerade im Herbst, wenn die Blätter sich verfärben und wir wunderbare Altweibersommertage genießen können. Wenn die Tage kürzer werden und wir den Wehmut des vergangenen Sommers spüren. Eine wunderbare Zeit um fotografieren zu gehen.

Es geht aber nicht darum, einfach nur zu knippsen. Mein Anspruch ist es, mit dir fotografische Elemente zu lernen. Ich achte auf Ästhetik und werde auch unter dem Aspekt deine Ergebnisse – wenn du magst – besprechen.

Am Montag dem 17.10.2016  geht der Onlinekurs los und geht über 4 Wochen. Wenn du bis zum 31.7.2016 buchst, erhältst du den Kurs mit einem Frühbucherrabatt für 114,- € statt 129,- € (inkl. MwSt)

Hier geht es zur Buchung, ich freue mich auf dich!

In eigener Sache: Wohnung & Atelier gesucht!

Das Schicksal möchte es, das meine Familie und ich ein neues Zuhause im Muldental suchen. Eine schöne große helle freundliche Wohnung (>100m²) mit Atelier im Muldental. Gern auf dem Land mit viel Natur. Nicht spießig sondern eher künstlerisch kreativ. Mit Garten und der Möglichkeit mit zu gestalten. Wir hätten gerne eine große Wohnküche. Wir sind offen für kreativen Wohnraum, ob eine alte Schule, eine Windmühle oder einem Pfarrhaus. Wir suchen südlich im Leipziger Land, um Grimma, Bad Laussick, Trebsen, Nerchau, Naunhof, Großbuch, Großbardau, Waldbardau, Parthenstein, Döben, Golzern. Bitte melde dich, wenn du jemanden kennst, der vermietet.

Das Schicksal möchte es, das meine Familie und ich ein neues Zuhause im Muldental suchen müssen.
Eine schöne große helle freundliche Wohnung (>100m²) mit Atelier im Muldental. Gerne auf dem Land mit viel Natur. Nicht spießig sondern eher künstlerisch kreativ. Mit Garten und der Möglichkeit mit zu gestalten. Wir hätten gerne eine große Wohnküche.
Wir sind offen für kreativen Wohnraum, ob eine alte Schule, eine Windmühle oder einem Pfarrhaus.

Wir suchen südlich im Leipziger Land, um Grimma, Bad Lausick, Trebsen, Nerchau, Naunhof, Großbuch, Großbardau, Waldbardau, Parthenstein, Döben, Golzern.

Bitte melde dich, wenn du jemanden kennst, der vermietet.

Die schöne neue Welt der 4K/5K-Monitore

Vor einiger Zeit hat sich mein alter 24-Zoll Monitor verabschiedet. Nun, das hat mich nicht so sehr getroffen, da ich schon seit längerem vor hatte mir einen größeren Bildschirm für meine Bildbearbeitung zuzulegen. Bisher hatte ich ausschließlich mit Dell Monitoren der Ultrasharp Serie gearbeitet und war, was die Farbtreue meiner Fotografien betraf, sehr zufrieden. Wenn ich größere Fotografien ausbelichten lassen musste, habe ich vorab einen Softprof (z.B. bietet Saal-Digital für Fotografen ICC Profile für einen Photoshop Prof zum Download an) gemacht, sodass das Bild auf dem Bildschirm identisch mit dem späteren Print war.

Leider hatte ich mit dem 24 Zoll andere kleinere Probleme. So sah ich aufgrund der Auflösung oft kleine Sensorflecken oder andere Störungen nicht. Richtig schwierig wurde es, als ich Fotos zum entwickeln schickte, die mit einer weißen Hintergrundwand gemacht wurden. Als die Bilder aus dem Labor wiederkamen, sah ich lauter graue Flecken auf der weißen Raumwand. Als ich die Fotografien vor den Monitor legte, sah ich die verschmutzen Stellen in Lightroom nicht. Erst als ich Kontraste veränderte, wurden sie leicht sichtbar. Ab diesem Zeitpunkt wusste ich, dass ich einen besseren Bildschirm brauche und am besten einen, den ich kalibrieren kann. Bisher war die Notwendigkeit nicht dagewesen, dass ich mich mit diesem Thema auseinandersetzen musste, doch mit steigenden Anforderungen an die Fotografie verändert sich das Qualitätsbewusstsein. Ich recherchierte, welche Bildschirme in Frage kommen würden und da ich mit der Marke Dell seit vielen Jahren sehr zufrieden bin, wollte ich auch dabei bleiben.

Ich fand einen 27-Zoll 4K-Monitor, der sich softwarekalibrieren ließ. Die Freude war groß, als er endlich eintraf. Doch die Ernüchterung folgte auf dem Fuß. Ich konnte ihn nicht anschließen und ich verstand es nicht. Mein PC ist ein halbes Jahr alt und der Monitor lässt sich nicht anschließen? Ich wollte ja auch selbst die Frau sein und habe den Monitor ohne Nachfrage an meinen hardwarebegeisterten Partner bestellt. Wie sollte es sein, kam natürlich der Spruch „hättest du mich mal gefragt, dann hätte ich dir sagen können, dass du an deiner Grafikkarte einen Minidisplay-Anschluß brauchst und den hast du nicht“.

Super, also brauchte ich doch seine Hilfe, weil er mir eine passende Grafikkarte bestellen musste, die auch von Lightroom unterstützt wird und für die Zukunft Anschlüsse für bis zu drei Monitoren hat (man weiß ja nie, wozu man das brauchen kann). Für die, die sich dafür interessieren, haben wir eine schmale (damit sie ins Gehäuse passt) EVGA GeForce GTX 950 Superclocked, 2048 MB GDDR5 gekauft und eingebaut.

Endlich konnte es losgehen und die Freude währte genau 10 Minuten. Das Bild war super scharf, die Farben einfach gigantisch, aber die Ernüchterung folgte, als ich das erste Mal Lightroom und Photoshop öffnete. In Photoshop waren die Menüs und die Schriften gefühlte 4-Punkt groß und nichts war zu erkennen. Ich recherchierte in den Foren, weil ich noch annahm, dass ich am Monitor eine falsche Einstellung hatte. Doch leider war dem nicht so. Stattdessen las ich vom Frust anderer, die ebenfalls mit den nicht einstellbaren Schriftgrößen in Photoshop zu kämpfen hatten. Nur die User, die die Cloud mit PS CC haben, die haben die Möglichkeit, sich die Menügrößen einzustellen. An dieser Stelle war mein Ärger auf Adobe riesig, schließlich hatte ich mir erst vor 1 ½ Jahren die komplette CS6 Suite gekauft (bzw. sie ist auch jetzt noch erhältlich) und bekomme kein Update dafür. Die Arroganz Adobes gegenüber seinen Kunden ist unermesslich.

Ich rief  Kollegen und einen Monitor-Experten an und von allen bekam ich dieselbe Auskunft: Ein 4K/5K Monitor ist für die Bildbearbeitung mit Photoshop und Lightroom nicht geeignet. Obwohl sich die Menüs in Lightroom anpassen (ab der 6er Version wurde es eingeführt, wer noch die 5er hat, hat das selbe Problem wie in PS), gab es hier ein anderes Problem: Die Geschwindigkeit der Anzeige von Bearbeitungen. Wenn ich mit der Maus z.B. Sensorflecken retuschiere, verzögert sich die Anzeige um einige Millisekunden. Das hat mich daran erinnert, als ich noch einen ganz alten PC mit nicht genügend Arbeitsspeicher hatte. Auch hier recherchierte ich und stellte fest, dass das ein typisches 4K/5K Monitorproblem ist. Das Arbeiten in Lightroom wird so zum Kampf und wenn ich mehrere hundert Bilder aus einem Fotoshooting bearbeiten muss, ist der Workflow eine gefühlte Katastrophe.

Es nutzte alles nichts, so schön wie der Monitor war, verpackte ich ihn fein säuberlich und schickte ihn zurück.

Nun war guter Rat teuer, was brauche ich für meine Bildbearbeitung, denn es sollte unbedingt ein 27-Zoll Monitor werden. Momentan habe ich eine Zwischenlösung. Ich habe mir zuerst meinen zukünftigen Zweitmonitor, einen 27-Zoll Dell Monitor Dell U2715H mit einer Auflösung von 2560×1440, zugelegt. Das Arbeiten in Photoshop und Lightroom läuft einwandfrei, die Menüs sind alle zu lesen bzw. in LR ist die Verzögerung verschwunden. Die Bildqualität ist ok, auch wenn ich mit dem typischen leichten Gelbstich, der den Ultra-HD Monitoren wohl eigen ist, trotz Softwarekalibrierung vorläufig leben muss.

Im Laufe des Jahres werde ich mir einen hardwarekallibrierten Monitor von Eizo zulegen, damit ich zukünftig keine Probleme mehr mit unsichtbaren grauen Flecken auf weißen Wänden und nichts sichtbaren Sensorflecken habe. Ein sehr teure, aber zukunftsorientierte Lösung, die sich sicherlich amortisieren wird.

Solltest du dir Gedanken darüber machen, einen neuen Bildschirm für deine Bildbearbeitung zuzulegen, dann hoffe ich, dir mit meinem Artikel weiter geholfen zu haben und du nicht auf die schöne neue Welt der 4K/5K-Monitore herein fallen wirst (auch wenn im Netz was anderes steht). Denn so wurde es mir von mehreren Seiten bestätigt und ich habe es selber erfahren müssen: Sie sind für die heutige Bildbearbeitung mit Photoshop und Lightroom nicht geeignet. Warten wir mal noch ein paar Jährchen ab, denn mal wieder bestätigt es sich, dass das Neuste nicht immer das Beste ist.