Newsletter

Schade, Ihr Warenkorb ist leer!

Die faszinierende Welt der Fotografie

Kontakt
  • label2

    Aktuelles: Oster-Gewinnspiel: Gewinne mein neues Fotobuch “Naturfotografie mal ganz anders”

    Pünktlich zum Frühling und zum Osterfest ist am 1.April 2014 mein Fotografie-Sachbuch “Naturfotografie mal ganz anders” im Franzis Verlag erschienen. Ich kann verstehen, wenn der eine oder andere stöhnt und denkt “nicht schon wieder ein Naturfotografiebuch” und was soll daran anders sein?  Als ich mit dem Buch angefangen habe zu schreiben, fragte ich mich, warum ich selber die meisten Naturfotografie-Bücher ungerne lese. Schließlich haben die allermeisten Ausgaben wunderschöne Bilder, atemberaubend, exotisch… aber wahrscheinlich war es genau das. Um diese Fotos zu bekommen, begibt man sich in eine kostenintensive Technikschlacht und meistens muss man weit reisen.

    Zwei Punkte, die ich nicht erfüllen kann. Wahrscheinlich geht es vielen anderen Hobby-Fotografen und Fotografinnen genauso wie mir. Die Fotos findet man zwar schön, aber nachmachen und ausprobieren mag man gar nicht. Daher habe ich in meinem Buch beschrieben, wie man auch mit einer einfacheren Fotoausrüstung direkt vor der Haustür bzw. im schönen Europa wunderbare Naturbilder machen kann, was mich inspiriert, wie ich meine Motive finde. Es geht mir nicht darum, zum Beispiel chromatische Aberrationen technisch zu erklären oder eine Linse auseinanderzubauen und dann zu erklären, mit welchem Maßstab eine Fliege fotografiert werden kann.

    Wer also etwas über Technik lesen will, ist bei mir falsch… wer aber Inspirationen braucht und gerne Kreativ- und Fotoübungen umsetzt, wer wissen will, wie man Emotionen im Bild umsetzen kann, der ist bei mir richtig. Daher gibt es in meinem Buch auch keine Kapitel. Es gibt doch nichts ärgerlicheres, als wenn man erst Kapitel 1-4 lesen und lernen muss, um Kapitel 5 nur ansatzweise verstehen zu können. Jede Doppelseite ist in sich geschlossen und man kann alle Inhalte querlesen. Je nachdem was einen interessiert. Dabei ist das Buch wie ein Roadmovie aufgebaut, Bilder und Geschichten die sich ergänzen. Unterstützt werde ich dabei von neun, ganz unterschiedlichen deutschen (Hobby-)-Fotografen und Künstlern, deren Bilder und Intentionen nicht unterschiedlicher sein könnten.

    Ich habe ein kleines Video gedreht, indem ich durch das Buch blättere…

    Und in diesem Video lese ich die Einleitung vor…

     

     

    Oster-Gewinnspiel

    Als Autorin bekomme ich  ein paar meiner Bücher vom Verlag zur Verfügung gestellt. Vier handsignierte Exemplare möchte ich an meine Leser verlosen. Für das Gewinnspiel habe ich vier verschiedene Ostereierbilder versteckt. Zum einen im Artikelarchiv, aber es kommen auch Ostereierbilder, die bis Ostern hier im Magazin veröffentlicht werden.

    Wer zuerst ein Osterei findet, der schreibe einen Kommentar mit Link auf das Bild hier im Magazin. Ich bin gespannt, ob alle vier Ostereierbilder gefunden werden :-) Es gibt ein gelbes, blaues, rotes und grünes Ei! Werden Eier doppelt gefunden, entscheidet das Los :-)
    Viel Spaß beim suchen und viel Glück,
    Eure Jana

    Pin It
  • label2

    Aktuelles: Wie sehen die Homestudios bei anderen Fotografen aus?

    “Wie sehen die Homestudios bei anderen Fotografen aus?”
    Diese Frage beschäftigt mich seit einiger Zeit. Denn endlich werde ich ein eigenes kleines Fotostudio bei mir zu Hause aufbauen können. Indem ich machen kann, was ich will und niemand mich stört.  Bisher war es immer eher ein Krampf, Fotoprojekte zu planen und umzusetzen. Nie war genug Platz und ich musste aus räumlichen Gründen alles wieder auf- und abbauen, sodass der Zeitdruck ständig im Nacken sass.

    Jetzt stellt sich mir die Frage, wie richte ich ein Homestudio praktisch ein. Was möchte ich dort fotografieren: natürlich meine geliebte Baby- und Kinderfotografie, sprich, das ganze muss auch für die zukünftigen Gäste freundlich und sympathisch aussehen und zum anderen meine Foodfotografie, die ich bisher aus räumlichen Gründen eher stiefmütterlich behandelt habe.
    Um mir Inspiration zu holen (ich bin noch nicht der Umsetzungsphase) habe ich mir ein Pinterest Board mit den Homestudios der Welt zusammen gestellt. Jetzt ist der Raum noch jungfräulich weiß und mit vielen Fenstern lichtdurchflutet. Ich freue mich darauf, diesen einzurichten und vielleicht können mir mein Leser/innen ein paar Tipps zum Thema Homestudio posten.

    Pin It
  • label2

    Aktuelles: Inspiration Food-Fotografie

    Unser Food-Fotografie-Sachbuch ist nun schon seit 3 Monaten auf dem Markt und in dieser Zeit wurden wunderbare Rezensionen geschrieben. An dieser Stelle wollte ich mal an alle unbekannterweise Dankeschön sagen.

    Vor ab habe ich für alle Foodies und zukünftigen Foodfotoliebhabern ein Inspirations-Board zusammen gestellt. Ihr sehr schon, ich bin zur Zeit in einer sehr dunklen Vintage Phase. Ich hoffe, ihr mögt diesen Stil auch sehr gerne.

    Passend zum Thema Food-Fotografie habe ich für den Fotocommunity Blog einen spannenden Food-Fotografie Artikel geschrieben:

    So kommt die Pasta richtig aufs Bild – 10 Tipps für die Foodfotografie

    Und hier nun ein herzliches Dankeschön an alle Food-Bloggerinnen, die so schöne Rezensionen geschrieben haben.

          

    Pin It
  • label2

    Aktuelles: Inspiration Winter-Musik

    Mein Winter Inspirationsboard wächst, nur lässt sich der Winter hier nicht blicken.

    Mit meinem Smartphone versuche ich den Winter einzufangen. Gar nicht so einfach, wenn man nicht mit der Blende spielen kann. Dafür haben es mir verschiedene Apps angetan, wie die von VSCOcam. Kennt ihr das Grid von der VSCOCcam und die tollen Smartphone Presets, die man sich für kleines Geld kaufen kann?

    Laß dich inspirieren und höre dabei das Künstler Radio Lana Del Ray bei Spotify. Zusammen ergeben Bilder und Musik einen schönen Einstieg ins Wochenende….

    Pinterest “Winter” Inspirations Board

    Passend dazu die neue Verfilmung von “Dornrösschen” mit wunderschöner Trailer Musik von Lana Del Ray

    Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende!

    Pin It
  • label2

    Aktuelles: Vorfreude: Fotoausstellung auf Rügen und neues Naturfotografiebuch

    Ich freue mich schon wie verrückt. In wenigen Tagen geht es los an meine heiß geliebte Ostsee. Zwar ist das baden im Winter kein Vergnügen (jedenfalls für mich nicht) aber sobald ich das Wellenrauschen und das Kreischen der Möwen höre, fühle ich mich “angekommen”. Wie bei meinen letzten längeren Aufenthalt ist es keine Urlaubsreise (auch wenn ich mich jedesmal so fühle, aber was gibt es schöneres, als wenn Arbeit wie Urlaub ist :-) ), sondern ich bereite in der Galerie Lichtblick in Binz meine Fotoausstellung vor. Ich hatte mich mit meinen Rügen-Fotografien im Frühjahr 2013 schriftlich beworben, mich darauf hin persönlich vorgestellt und Ende 2013 eine Zusage erhalten.

    Wer zwischen dem 1.3.2014 und 30.4.2014 in der Nähe ist, kann gerne mal vorbeischauen. Die Bilder präsentiere ich als Fineartprint auf Büttenpapier und aufgezogen auf Holz. Wer fotografisch mehr über meine Rügenreise wissen möchte, dem empfehle ich mein gleichnamiges eBook.

    Lesetipp: Rügen eine Winterreise bei Kwerfeldein sowie eines meiner Ausstellungsbilder, meine Freiheitsliebenden Möwen, wurden hier erwähnt.

    Während meines Aufenthaltes hoffe ich natürlich, auch mein Lieblingsmotiv wieder fotografieren zu können.  Das wäre ein klasse zwölf2014 Motiv gewesen, wenn es nur nicht soweit weg wäre.

     

    Während ich an meiner Ausstellung arbeite, hat mein Lektor, die Korrekturleserin und die Mediengestalterin viel zu tun. Den ganzen Winter habe ich an meinem neuen Buch “Fotografie al dente: Naturfotografie mal ganz anders” gearbeitet. Über den Titel, der vom Verlag festgelegt wurde, war ich lange Zeit nicht glücklich. Schließlich suggeriert er etwas, was man als Autorin nicht einlösen kann. Letztendlich kochen wir alle nur mit Wasser. Jetzt, wo das Buch inhaltlich fertig ist, denke ich schon, das der Titel so stehen bleiben kann, denn ich habe keine Naturfotografieschule geschrieben, sondern eher ein persönliches Inspirationsbuch, ein “Roadmoviebuch”. Laßt euch überraschen. Ich bin selber gespannt, was mein Lektor zusätzlich zaubert. Schließlich hatte ich ihm schlaflose Nächte bereitet, als das Manuskript ohne Kapitel kam, doch am Ende konnte ich ihn argumentativ und inhaltlich überzeugen, es mal anders zu machen. Ein inhaltliches als auch ein bildtechnisch experimentelles Sachbuch, voller Leidenschaft für die Landschaftsfotografie. Und gleichzeitig bin ich sehr nervös, wenn es veröffentlicht wird, da ich zum ersten Mal in in meinem Autorinnendasein ein Buch ganz alleine in meinem Kämmerlein mit vielen schlaflosen Nächten geschrieben habe. Ende März 2014 wird es voraussichtlich erscheinen.

    Pin It
Unsere Partner: