Newsletter

Schade, Ihr Warenkorb ist leer!

Die faszinierende Welt der Fotografie

Kontakt
  • label2

    Aktuelles: Naturfotografie: wundervolle, inspirierende Orte an der Ostsee – Das Geltinger Birk

    Es ist Urlaubszeit. Doch nicht jeder kann es sich leisten, einen mehrwöchigen Flugurlaub zu buchen. Doch es gibt Alternativen, gerade für uns Fotografiebegeisterte. Wie sagte doch Goethe “Warum in die Ferne schweifen…” wenn wir auch in Deutschland, direkt vor unserer Haustür wunderschöne Natur- und Landschaftsfotos machen können.

    Hier kommt mein erster Tipp für die Ostsee

    Das Geltinger Birk

    Fangen wir ganz im Norden an, unweit von der dänischen Küste befindet sich ein kleines feines Naturschutzgebiet, das “Geltinger Birk“. Hier tummeln sich allerlei Vogelarten und im Naturschutzgebiet selber grasen Konik-Wildpferde und Galloway-Rinder. Auf der westlichen Seite des Naturschutzgebietes läuft man entlang der Bucht und man kann viele Vogelarten beobachten. Die östliche Seite sieht mit ihrem wunderschönen feinen weißen Ostseestrand ganz anders aus. Am Ende des Strandes befindet sich der Leuchtturm Faltshöf.

    Und wenn die Füsse vom vielen laufen Müde sind und die Kamera eine Erholung braucht, dann kann man wunderbar im Cafe Lichthof in Nieby einkehren.

      

     

     

    Pin It
  • label2

    Aktuelles: Alles Liebe zum Muttertag

    Am Freitagnachmittag bringt mir mein Sohn aus dem Kindergarten ein Geschenk mit. Zum Muttertag, mit Liebe selbst gebastelt. Kaum zu Hause packt er es selber aus, mit der Begründung, er hätte es ja auch selbst gebastelt. Wie soll ich dieser Argumentation entgegensetzen? Ich wünsche meinen Leserinnen und allen begeisterten Blümchenknippserinnen einen wunderschönen Frauentag. Laßt euch verwöhnen :-)

    Pin It
  • label2

    Aktuelles: Oster-Gewinnspiel: Gewinne mein neues Fotobuch “Naturfotografie mal ganz anders”

    Pünktlich zum Frühling und zum Osterfest ist am 1.April 2014 mein Fotografie-Sachbuch “Naturfotografie mal ganz anders” im Franzis Verlag erschienen. Ich kann verstehen, wenn der eine oder andere stöhnt und denkt “nicht schon wieder ein Naturfotografiebuch” und was soll daran anders sein?  Als ich mit dem Buch angefangen habe zu schreiben, fragte ich mich, warum ich selber die meisten Naturfotografie-Bücher ungerne lese. Schließlich haben die allermeisten Ausgaben wunderschöne Bilder, atemberaubend, exotisch… aber wahrscheinlich war es genau das. Um diese Fotos zu bekommen, begibt man sich in eine kostenintensive Technikschlacht und meistens muss man weit reisen.

    Zwei Punkte, die ich nicht erfüllen kann. Wahrscheinlich geht es vielen anderen Hobby-Fotografen und Fotografinnen genauso wie mir. Die Fotos findet man zwar schön, aber nachmachen und ausprobieren mag man gar nicht. Daher habe ich in meinem Buch beschrieben, wie man auch mit einer einfacheren Fotoausrüstung direkt vor der Haustür bzw. im schönen Europa wunderbare Naturbilder machen kann, was mich inspiriert, wie ich meine Motive finde. Es geht mir nicht darum, zum Beispiel chromatische Aberrationen technisch zu erklären oder eine Linse auseinanderzubauen und dann zu erklären, mit welchem Maßstab eine Fliege fotografiert werden kann.

    Wer also etwas über Technik lesen will, ist bei mir falsch… wer aber Inspirationen braucht und gerne Kreativ- und Fotoübungen umsetzt, wer wissen will, wie man Emotionen im Bild umsetzen kann, der ist bei mir richtig. Daher gibt es in meinem Buch auch keine Kapitel. Es gibt doch nichts ärgerlicheres, als wenn man erst Kapitel 1-4 lesen und lernen muss, um Kapitel 5 nur ansatzweise verstehen zu können. Jede Doppelseite ist in sich geschlossen und man kann alle Inhalte querlesen. Je nachdem was einen interessiert. Dabei ist das Buch wie ein Roadmovie aufgebaut, Bilder und Geschichten die sich ergänzen. Unterstützt werde ich dabei von neun, ganz unterschiedlichen deutschen (Hobby-)-Fotografen und Künstlern, deren Bilder und Intentionen nicht unterschiedlicher sein könnten.

    Ich habe ein kleines Video gedreht, indem ich durch das Buch blättere…

    Und in diesem Video lese ich die Einleitung vor…

     

     

    Oster-Gewinnspiel

    Als Autorin bekomme ich  ein paar meiner Bücher vom Verlag zur Verfügung gestellt. Vier handsignierte Exemplare möchte ich an meine Leser verlosen. Für das Gewinnspiel habe ich vier verschiedene Ostereierbilder versteckt. Zum einen im Artikelarchiv, aber es kommen auch Ostereierbilder, die bis Ostern hier im Magazin veröffentlicht werden.

    Wer zuerst ein Osterei findet, der schreibe einen Kommentar mit Link auf das Bild hier im Magazin. Ich bin gespannt, ob alle vier Ostereierbilder gefunden werden :-) Es gibt ein gelbes, blaues, rotes und grünes Ei! Werden Eier doppelt gefunden, entscheidet das Los :-)
    Viel Spaß beim suchen und viel Glück,
    Eure Jana

    Nachtrag: Das Gewinnspiel ist geschlossen und ich werde in einigen Tagen die Gewinner benachrichtigten. Vielen Dank an alle, die fleißig im Magazin gesucht haben.

    Herzlichen Glückwunsch!
    Gewonnen haben: Thomas (grünes Ei), Siglinde (rotes Ei), Judith (gelbes Ei) und Christina (blaues Ei)!

    Pin It
  • label2

    Aktuelles: Wie sehen die Homestudios bei anderen Fotografen aus?

    “Wie sehen die Homestudios bei anderen Fotografen aus?”
    Diese Frage beschäftigt mich seit einiger Zeit. Denn endlich werde ich ein eigenes kleines Fotostudio bei mir zu Hause aufbauen können. Indem ich machen kann, was ich will und niemand mich stört.  Bisher war es immer eher ein Krampf, Fotoprojekte zu planen und umzusetzen. Nie war genug Platz und ich musste aus räumlichen Gründen alles wieder auf- und abbauen, sodass der Zeitdruck ständig im Nacken sass.

    Jetzt stellt sich mir die Frage, wie richte ich ein Homestudio praktisch ein. Was möchte ich dort fotografieren: natürlich meine geliebte Baby- und Kinderfotografie, sprich, das ganze muss auch für die zukünftigen Gäste freundlich und sympathisch aussehen und zum anderen meine Foodfotografie, die ich bisher aus räumlichen Gründen eher stiefmütterlich behandelt habe.
    Um mir Inspiration zu holen (ich bin noch nicht der Umsetzungsphase) habe ich mir ein Pinterest Board mit den Homestudios der Welt zusammen gestellt. Jetzt ist der Raum noch jungfräulich weiß und mit vielen Fenstern lichtdurchflutet. Ich freue mich darauf, diesen einzurichten und vielleicht können mir mein Leser/innen ein paar Tipps zum Thema Homestudio posten.

    Pin It
  • label2

    Aktuelles: Inspiration Food-Fotografie

    Unser Food-Fotografie-Sachbuch ist nun schon seit 3 Monaten auf dem Markt und in dieser Zeit wurden wunderbare Rezensionen geschrieben. An dieser Stelle wollte ich mal an alle unbekannterweise Dankeschön sagen.

    Vor ab habe ich für alle Foodies und zukünftigen Foodfotoliebhabern ein Inspirations-Board zusammen gestellt. Ihr sehr schon, ich bin zur Zeit in einer sehr dunklen Vintage Phase. Ich hoffe, ihr mögt diesen Stil auch sehr gerne.

    Passend zum Thema Food-Fotografie habe ich für den Fotocommunity Blog einen spannenden Food-Fotografie Artikel geschrieben:

    So kommt die Pasta richtig aufs Bild – 10 Tipps für die Foodfotografie

    Und hier nun ein herzliches Dankeschön an alle Food-Bloggerinnen, die so schöne Rezensionen geschrieben haben.

          

    Pin It
Unsere Partner: